Mitgliederversammlung ETIM am 24.11.2021

Die Mitgliederversammlung fand diesmal Corona-bedingt als Hybrid-Veranstaltung in den Räumen des ZVEI in Frankfurt bzw. als Online-Veranstaltung statt. Die mehr als 120 Teilnehmer wurden vom ETIM-Vorstand sowie den Stabstellen über den aktuellen Status informiert. Der Schatzmeister berichtete zudem über die geordneten Finanzen des Vereins. Für 2022 gibt es viele Pläne. Neben dem ETIM-Release 9.0 wird ein neues Datenaustauschformat auf JSON-Basis veröffentlicht werden. Außerdem soll es intensive Weiterentwicklungen im Bereich ETIM BIM geben. Auf internationaler Ebene werden zum 1. Januar 2022 Australien und Neuseeland mit einer eigenen Organisation beitreten, so dass sich ETIM auch hier sehr positiv weiterentwickelt.

Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit an die Stabstellen wenden.

 

Releaseplan ETIM 9.0

 

 

 

 

 

 In Abstimmung mit allen ETIM-Mitgliedsländern und dem Standardization Committee, hat der Vorstand von ETIM International in seiner Sitzung am 4. Oktober 2021 festgelegt, dass der bisher 3-jährige Releasewechsel auf einen 2-jährigen Turnus umgestellt werden soll. Damit kommt man dem vielfachen Wunsch des Marktes nach.

 

 

Dies bedeutet, dass ETIM 9.0 bereits zum 1. November 2022 veröffentlicht werden wird.

Damit die Umstellung reibungslos funktioniert, müssen von den jeweiligen Stabstellen bis zum 31.07.2022 alle Daten eingegeben werden.

Somit bitten wir alle Mitglieder, Änderungsanträge bis zum 30.06.2022 mit Ihrer Stabstelle abzustimmen.

Bei Fragen können Sie sich gerne direkt die Ihnen bekannten Ansprechpartner wenden.

ETIM-BIM-Portal ist online

ETIM BIM ist der BIM Objektstandard der Elektrobranche. Die weiteren in ETIM organisierten Branchen wie SHK und Bau-Beschlag werden bei Bedarf und nach Schaffung der notwendigen Rahmenbedingungen folgen. Hier geht es zum ETIM-BIM-Portal.

Architekten und Fachplanern erhalten hier kostenlose standardisierte und neutrale BIM-Objekte für unterschiedlichste Planungstools zur Verfügung. Die Erstellung der BIM-Objekte erfolgen auf Basis der Standardklassifikation ETIM, sowie den speziell für 3D-Modelle entwickelten MC (Modelling Classes) der internationalen ETIM Organisation.

Der Vorteil für Sie ergibt sich aus dem einheitlich beschriebenen und fortwährend gepflegten Produktmerkmalen.

Als Planer können Sie sich hier auf Basis der ETIM-MC-Templates Ihre BIM-Objekte über die Auswahl der entsprechenden Merkmale erstellen und als neutrale BIM-Objekte für die gängigsten Planungstools herunterladen.

Im späteren Verlauf Ihrer Planung können Sie dann einfach über entsprechende Templates in Ihrer Planungssoftware, die neutralen BIM-Objekte gegen herstellerspezifische Objekte austauschen.

Die Hersteller der Elektrobranche ihrerseits werden zukünftig herstellerspezifische ETIM Objekte für Ihre Werksplanung zur Verfügung stellen. Erste Produkthersteller pflegen ihre Produkte bereits nach ETIM-MC. Die ETIM-Organisation ist aktuell in 23 Ländern vertreten. Weit über 1.000 Unternehmen beschreiben ihre Produkte nach dem international anerkannten ETIM-Klassifikationsstandard und stellen dem Markt diese Daten für die digitale Vermarktung ihrer Produkte zur Verfügung.

Der Schlüssel zu der Identifikation der Herstellerobjekte sind die ETIM-MC-Klasse und die hinterlegten Merkmale.

Zum Start sind rund 140 MC-Templates aus dem Bereich der Elektrotechnik verfügbar. In den kommenden Monaten werden weitere Produkt-Templates in das Portal aufgenommen.

Mit dem ETIM-BIM-Portal nutzen wir die über 20jährige Erfahrung der Elektrobranche im Bereich der Digitalisierung, um den Planungsprozess nach BIM optimal zu unterstützen.

Wir möchten speziell die Fachplaner, aber auch die Produkthersteller einladen, an dem ETIM-BIM-Portal mitzuarbeiten. Bei den Produktherstellern ist das an eine Mitgliedschaft gebunden. Mit den Fachplanern möchten wir eine Expertenrunde gründen, um die Anforderungen an das Portal und die Qualität der BIM-Objekte ständig zu verbessern. Zum Portal geht es hier.

ETIM-BIM-Strategie in 13 Minuten erklärt (Ton einschalten)

ETIM-BIM-Strategie in 2 Minuten

ETIM-BIM geht in die Realisierung

Unser ETIM-BIM Projekt wechselt von der Analysephase in die Realisierungsphase. Mitte 2018 haben wir damit begonnen, den passenden Weg für ETIM im BIM-Umfeld zu finden. Wir haben uns die Player, die technischen Ansätze und die vorhandenen Möglichkeiten von ETIM angeschaut und den für uns optimalen Weg festgelegt.

Nehmen Sie sich 13 Minuten Zeit und schauen sich das Video an. Danach haben Sie eine umfassende Übersicht, über unseren Weg im BIM-Umfeld. Jetzt geht die Arbeit los. In den kommenden Monaten werden wir damit starten, die fehlenden MC-Klassen im Sektor Elektro zu erstellen.

ELBRIDGE 2.0: Der direkte Weg von der Konfiguration zur Bestellung

Seit mehr als drei Jahren ist die von ETIM Deutschland veröffentlichte Schnittstelle ELBRIDGE 1.0 zur standardisierten Anbindung von Hersteller-Produktkonfiguratoren an die Großhandelsshops im Markt. ELBRIDGE vereinfacht den Bestellprozess für den Installateur erheblich, weil Konfigurationsergebnisse zur weiteren Bestellbearbeitung direkt in den Großhandelsshop übertragen werden und manuelle Erfassungsarbeiten entfallen. Zum 01.07.2020 veröffentlicht ETIM Deutschland eine Weiterentwicklung von ELBRIDGE, die dem Installateur ein weiteres anwenderfreundliches Szenario bietet. mehr…

ETIM kurz erklärt

ETIM 8.0 am 2. November 2020 veröffentlicht

Das Klassifikationsmodell steht allen ETIM-Mitgliedern in diversen Formaten im internen Bereich auf der Webseite zur Verfügung. Alle anderen Interessenten wenden sich bitte an die Stabstellen.
Mit jetzt 5.050 Klassen in den Sektoren Elektro, SHK und WEBA ist damit ein weiterer Meilenstein erreicht. Vielen Dank an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

VEG nutzt Open Datacheck-Stammdatenplattform

Der VEG hat sich mit dem DG Haustechnik auf eine gemeinsame Nutzung von Open Datacheck verständigt. Damit sollen auf der Basis der durch den ETIM-Geschäftsbereich „Digitale Schnittstellen“ definierten Qualitätsanforderungen alle Stammdatenlieferungen auf einer zentralen Plattform geprüft und an den Großhandel weitergegeben werden. Open Datacheck fungiert dabei als Vorsystem für die Großhandelssysteme. Die Veredelung der Daten und die Weitergabe in Richtung Handwerk erfolgt weiter bei jedem einzelnen Großhändler.

Durch die Nutzung der Plattform erfolgt eine Reduzierung der Schnittstellen bei allen Teilnehmern der Branche. Für die Industrie gibt es zukünftig einen vom Großhandel gemeinsam akzeptierten Datenqualitätsstandard mit einheitlichen Datenprüfungen. Seit Oktober läuft das Pilotprojekt, an dem auf Großhandelsseite DEHA, GC-Gruppe, MITEGRO, NEWA, Sonepar und Würth „W.EG.“ teilnehmen. Die folgenden Hersteller haben bereits Daten an die Plattform geliefert: Busch-Jaeger, Eaton, Hensel, Phoenix Contact, Schneider Electric und Stiebel Eltron.

Open Datacheck läuft seit ca. 3 Jahren in der SHK Branche. An die Plattform sind mehr als 200 Hersteller und mehr als 50 Großhändler sowie alle wesentlichen Einkaufskooperationen angeschlossen (www.open-datacheck.de). Wenden Sie sich bei Fragen oder Interesse gerne an das Datacheck-Service-Team (service@open-datacheck.de; Tel. 05251-161414).

Neues ETIM-Mitglied Ungarn

Mit ETIM Ungarn konnte kürzlich das 22. Land als Mitglied von ETIM International begrüßt werden. Hinter ETIM Ungarn steht der ungarische Verband der Hersteller und Großhändler der elektrotechnischen Industrie VVE www.villamosipar.hu

ETIM API-Webservice für die ETIM-Klassifikation

ETIM kann auch über einen API-Webservice genutzt werden. Alle Mitglieder können das Klassifikationsmodell, bzw. wenn gewünscht Teile davon, über eine direkte Anbindung an die Datenbank CMT nutzen.

Ein Zugang kann auf www.etim-international.com beantragt werden. Die Stabstelle ETIM Deutschland hilft bei Fragen gerne weiter.

Aktualisierte Dokumente

Am 30.06.2021 wurde die Version 5.0 des ETIM-Leitfadens zum Produktdatenaustausch veröffentlicht. In Deutschland findet der Leitfaden im Sektor Elektro Anwendung.

Sie können den Leitfaden hier herunterladen.

.

Pin It on Pinterest